Die längste Strasse Argentiniens

Die Quarenta hoch und runter

Die berühmte Ruta Nacional 40 in Argentinien ist mit 5301 km eine der längsten Fernstrassen der Welt. Sie beginnt oben im Nordwesten von Argentinien und endet weit unten im Süden, bei Rio Gallegos. Wir haben sie in verschiedenen Abschnitten mal von Nord nach Süd und mal in umgekehrter Richtung befahren. Eine Fotoreportage mit Bildern hauptsächlich aus dem Auto heraus fotografiert.

Der Beginn – oder das Ende?

Ganz oben im Nordwesten, an der Grenze zu Bolivien, beginnt die Quarenta. Dieser Teil wird jedoch häufig vergessen und entsprechend wild ist die Strasse hier. Auch wir meinten lange, dass der Beginn weiter südlich sei, dort wo schliesslich auch ein Schild steht (siehe nächster Abschnitt). Doch ganz zum Schluss unserer Zeit in Argentinien, entdeckten wir noch dieses vergessene Stück Strasse und wurden mit fantastischen Landschaften Belohnt.

Der nördliche Teil

Im Norden ist es hauptsächlich trocken und heiss. Manchmal fährt man hunderte von Kilometer, ohne dass sich die Landschaft gross verändert. Und dann wiederum überraschen einen bizarre und farbenprächtige Felsformationen. Zudem durchfährt man hier grosse Weingebiete, wo man sich gerne ein Gläschen gönnen und die Aussicht geniessen kann.

Mittendrin

Durch die Mitte zieht sich die Strasse durch Täler und Berge, an vielen wunderschönen Seen entlang. Es ist grün und das Wasser glitzert und spiegelt die Berge. Diesen Abschnitt befuhren wir zuerst im Sommer, als es richtig heiss war und alle Badeplätze vollgestopft mit Leuten. Und danach noch einmal im Herbst, wo man mit wunderschöner Herbstlandschaft in bunten Farben und mit weiss gepuderten Gipfeln belohnt wird.

Im Süden

Im Süden zieht sich die Ruta 40 durch Patagonien. Wir waren dort im Herbst, als es windig und kalt war. Dafür hatten wir viele Begegnungen mit Tieren. Hier ist man definitiv im «Gaucho-Land» mit all den wilden Pferden.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.